GUIDO GOESER, DIREKTOR DER DEUTSCHEN SCHULE IN GUATEMALA, VERSCHWINDET! ER VERLÄSST DAS SINKENDE SCHIFF

m

Guido Goeser bewies sehr viel Mut, als er 14-jährige Kinder angriff, als er  sie  einschloss  und  sie  in  Abwesenheit  ihrer  Eltern stundenlangen schrie  und  ihnen  damit  einen  großen  Schaden  zufügte.  Dabei beging er  die  Straftat  MISSHANDLUNG MINDERJÄHRIGER,  SCHWEREVERLETZUNGEN UND RECHTSWIDRIGE FESTNAHME.

Er  hatte  viel  Mut,  als  er  Hypertext-Links  und  Dokumente veröffentlichte,  in  denen  er  ein  Kind  fälschlicherweise  anklagte, Straftaten  begangen  zu  haben,  und  erlaubte  sich,  es  der Schulgemeinschaft  mitzuteilen,  womit  er  das  Delikt  der VERLEUMDUNG  beging.  Er  besitzt  noch  Hypertext-Links  und Dokumente, in dener er sich entwürdigend, verächtlich und abfälligüber das Kind äußert. Damit begeht er das Delikt der BELEIDIGUNG. Alle  diese  Verleumdungen  und  Beleidigungen  veröffentlichte  er  im Internet, was Hass, Verruf und Diskreditierung des Kindes zur Folgehatte,  und  somit  die  Straftat  der  VERLEUMDUNG beging.  Er veröffentlichte  Beleidigungen  und  Verleumdungen,  die  durch  María Isabel Carrascoza und Karen Cancinos verursacht wurden und begingsomit die Straftat der VERÖFFENTLICHUNG VON BELEIDIGUNGEN.

Der  Direktor  war  sehr  mutig,  als  er  die  Mutter  eines  der  Kinder anschrie, sie physisch in der Deutschen Schule und auch am Flugplatz unterstellte und bedrohte, als er aus Guatemala fliehen wollte. (“Jemandem einen Vogel zeigen bezeichnet eine beleidigende Geste, die dem Empfänger unterstellt, nicht recht bei Verstand zu sein.”). Dabei beging er die Straftaten BELEIDIGUNG, FRAUENMORD UND GEWALT GEGEN FRAUEN.

Sehr mutig war er auch, als er die  ehemalige Generalstaatsanwältin (Ihr Man war Lehrer und ihr Sohn War Schüler der Deutschen Schule) darum  bat,  die  Kinder  ins  Gefängnis  zu  stecken,  indem  er  diese fälschlicherweise  beschuldigen sollte  und  die  Beamten  der  Deutschen Schule  für  unschuldig  erklären sollte  (was  ihm nicht  gelang).  Wegen ihm mussten drei Kinder aufgrund von Lügen ein Strafverfahren erleiden (vor dem der feige Direktor jetzt Panik hat).  Wegen ihm waren die Kinder in Lebensgefahr und dank Gottes wurden sie gerecht beurteilt und  für  nicht  schuldig  befunden.  Es  konnte  nicht  eine  einzige Rechtswidrigkeit  bewiesen  werden  und  der  Direktor  beging  die STRAFBARKEIT DER VORTEILSGEWÄHRUNG.

Sehr  mutig  auch,  als  er  die  staatlichen  Behörden (Generalstaatsanwaltschaft,  Ombudsmann  für  Menschenrechte  und Richter)  anschrie,  er  höre  nicht  auf  die  Gerichte  der  Indianer  und gehorche nicht den Gerichtsbeschlüssen. Er beging damit wiederholt die Strafbarkeit des ZIVILEN UNGEHORSAMS.

Auch sehr tapfer,  als er die Straftaten mit mehr als zwei Personen beging, als er den Willen des Kindes schwächte oder annullierte und es  somit  geistig  schädigte.  Da  er  für  die  Erziehung  des  Kindes zuständig war und in Ausführung seiner Funktionen handelte, beginger  diese  Straftaten  WIEDERHOLT  UND  IN  BESONDERSERSCHWERENDER  WEISE,  was  die  Gefängnisstrafe  wesentlich erhöht.

Sehr  mutig,  als  er  am  letzten  Samstag  die  Ausreisekontrolle  am Flugplatz La Aurora rechtswidrig umging, mit der Absicht,  aus dem Land zu fliehen. Mit Arroganz und Missachtung wollte er wieder die guatemaltekischen  Gesetze  und  Richter  ignorieren,  die  einen Hausarrest gegen  ihn  erlassen  hatten  und  seine  Anträge,  den Hausarrest  aufzuheben und  eine  Reiseerlaubnis  zu  erhalten, ablehnten. Er wurde rechtzeitig ertappt und von 8 Polizisten aus dem Flugzeug  der  Linie  Copa vor  allen  Passagieren  blamiert heraus genommen. Danach wurde er mehrere Stunden in dem Raum für  Delinquenten  festgehalten,  wobei  er  eine  Reihe  von  Delikten beging.

JETZT  VERLIESS  SCHEINBAR  GUIDO  GÖSER,  DER  FEIGEDIREKTOR  DER  DEUTSCHEN  SCHULE  IN  GUATEMALA  UND ANGREIFER  VON  KINDERN  UND  FRAUEN,  DAS  SCHIFF  UND FLIEHT  WIE  EINE  RATTE,  UM  SICH  NICHT  DER  JUSTIZ  IN GUATEMALA ZU STELLEN.

ratas-abandonan-barco-e1360927735646

Einige  Wochen  zuvor  kündigte  sein  Verteidiger,  wer  wird  wohl  als  Nächster abhauen? Christian Hoffmann, Joaquín Obrock oder Carlos Mansilla?

Dank Gottes wurden die Kinder gerecht beurteilt und  für  nicht  schuldig  befunden.  Es  konnte  nicht  eine  einzige Rechtswidrigkeit  bewiesen  werden, hier der Gerichts Urteil:

Col 1

sobreseimiento caso penal ago 2012sobreseimiento caso penal ago 2012 2sobreseimiento caso penal ago 2012 3sobreseimiento caso penal ago 2012 4sobreseimiento caso penal ago 2012 5

Etiquetas:, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Aún no hay comentarios.

Responder

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Cerrar sesión / Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Cerrar sesión / Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Cerrar sesión / Cambiar )

Google+ photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google+. Cerrar sesión / Cambiar )

Conectando a %s

A %d blogueros les gusta esto: