Misshandlung von Minderjährigen mit einer FREIHEITSSTRAFE von 2 bis 5 Jahren gegen Vorsitzender des Vorstands, Geschäftsführerin, Verwaltungsdirektor, und Generaldirektor der Deutschen Schule

Falls eine einzige Tat aus zwei oder mehreren Delikten besteht, oder eine von ihnen ein notwendiges Mittel ist, ein anderes zu begehen, wird die Strafe verhängt, die dem Delikt mit einer höheren Sanktion entspricht, zu einem Drittel erhöht. In diesem Fall, bei dem der Autor in einer und gleichen Aktion mehrere Strafgesetze oder mehrere Male dasselbe  Strafgesetz verletzt und zwei Delikte bei der gleichen Tat begangen wurden (das Nicht-Befolgen des Beschlusses, unseren Sohn ab dem 3. Mai 2012 einzuschreiben, Delikte der Missachtung  und Misshandlung gegen Minderjährige, die am 3. Dezember 2012 vom Gericht erster Instanz für Kinder und Jugendliche des Hauptstadtbezirks bestätigt wurden, laut unseres Strafvollzugs). Infolgedessen wird die Strafe angewandt, die dem Delikt mit der höchsten Relevanz entspricht, was in diesem Fall die Misshandlung von Minderjährigen, also unseres Sohnes, ist, bei der eine höhere Haftstrafe von zwei bis fünf Jahren besteht (zusätzlich eines Drittels und der erschwerenden Umstände. Die erschwerenden Umstände treten nach Artikel 204 des Strafgesetzbuches ein, wenn, wie in diesem Fall, der Urheber für die Bildung des Opfers zuständig ist und wenn der Urheber der Straftat sich in der Ausübung seines Amtes befindet). Das Misshandlungsdelikt gegen Minderjährige wird durch irgendeine Handlung oder Auslassung wie der körperliche oder seelische Schaden,  Krankheit oder wenn das Kind in eine ernste Gefahr gebracht wird, sie zu bekommen, begangen, und mit einer Freiheitsstrafe von zwei bis fünf Jahren sanktioniert, unbeschadet  der Sanktionen wegen der anderen Delikte. Für diese Straftat ist das erste Mehrpersonengericht von Guatemala-Stadt, Departement Guatemala, zuständig, das auch die Kompetenz für das Delikt der Missachtung hat.

Dies bedeutet, dass bei den 5 offenen Verfahren gegen Dayna Farida Lund Chuy (Geschäftsführerin der Deutschen Schule, wegen der beiden Straftaten), Alvaro Enrique Cano Perez (Verwaltungsdirektor der Deutschen Schule, zweimal wegen Missachtung und einmal wegen Misshandlung von Minderjährigen), Carlos Francisco Mansilla Paetau (Vorsitzender des Vorstands des Vereins Asociación Alejandro von Humboldt, wegen der beiden Delikte) und Guido Ottmar Goeser (Generaldirektor der Deutschen Schule, zweimal für jedes Delikt) ein neues zusätzliches Strafurteil zu den anderen und schon von mehreren Richtern begonnenen, hinzukommt, und diese Personen von der Generalstaatsanwaltschaft wegen des Missachtungs- und Misshandlungsdeliktes gegen Minderjährige, wahrscheinlich in fortgesetzter Weise, ein Verfahren erwarten müssen. Den Grad der Einbeziehung der anderen Mitglieder des Vorstands und Aufsichtsrat, die an diesen Verbrechen teilgenommen haben, WIRD AUCH BALD FESTGESTELLT.

Was heisst es, das Wichtigste zu beglaubigen?

Die Beglaubigung ist nur für öffentliche Beamten, die durch die Beglaubigungsbefugnis nachweisen, dass eine Tat stattgefunden hat; wenn vollkommen nachgewiesen werden kann, dass eine Tat erfolgt ist und kein Zweifel daran besteht, kann von jeder Behörde das für die erwähnte Tat zutreffende Recht verlangt werden, das normalerweise in einer Urkunde oder einem Protokoll enthalten ist. Das heißt, dass ein Beamter mit Beglaubigungsbefugnis, wie es der Richter ist, eine bestimmte Lage bescheinigt oder beglaubigt, nämlich dass die STRAFTAT UNBESTRITTEN BEGANGEN WURDE. Dies bedeutet, dass der Richter selbst es einem anderen Strafrichter sagt, dass ein Missachtungsdelikt (gegen ihre eigenen) Beschlüsse begangen wurde und eine Misshandlung von Minderjährigen (gegen unseren Sohn) vorliegt. Mit dieser „Beglaubigung“ wird ein Strafurteil gegen die Täter eingeleitet.

Bei den Straftaten gegen Minderjährige beginnt die Verjährungsfrist bei der Volljährigkeit des Opfers.

Fortgesetzte Handlung:

Darunter versteht man, wenn mehrere Handlungen oder Unterlassungen unter den folgenden Umständen begangen werden:

  1. für einen gleichen Zweck oder kriminellen Beschluss,
  2. bei Verstoß gegen die Richtlinien, die ein juristisches Gut oder eine Person schützen,
  3. am gleichen oder einem anderen Ort,
  4. im gleichen oder anderen Augenblick, unter Ausnutzung der gleichen Lage,
  5. der gleichen oder anderen Tragweite.

In diesem Fall wird die dem Delikt angepasste Strafe angewandt, um ein Drittel erhöht.

Misshandlung von Minderjährigen:

Jeder, der irgendeine Handlung oder Auslassung gegenüber einem Minderjährigen oder einer Person mit einer willentlichen oder kognitiven Behinderung, körperlichem oder seelischem Schaden,  Krankheit oder das Kind in eine ernste Gefahr bringt, sie zu bekommen, begangen hat, wird mit einer Freiheitsstrafe von zwei bis fünf Jahren sanktioniert, unbeschadet der Sanktionen wegen der anderen Delikte.

Juez Primero 1.2Juez Primero 1.3Juez Primero 1.4Juez Primero 3

Etiquetas:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Aún no hay comentarios.

Responder

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Cerrar sesión / Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Cerrar sesión / Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Cerrar sesión / Cambiar )

Google+ photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google+. Cerrar sesión / Cambiar )

Conectando a %s

A %d blogueros les gusta esto: