LICHT AM ENDE DES TUNNELS

Mit der neuen Anordnung des Richters der 1. Instanz für Kinder und Jugendliche des Stadtbezirks Guatemala, die am 20. Dezember erlassen wurde, sehen wir ein LICHT AM ENDE DES TUNNELS.

Am vergangenen 28. Dezember ORDNETE der erwähnte Richter, in Erfüllung des Beschlusses vom 20., der auf dem Urteil vom 5. Januar 2012 beruht, Herrn Guido Ottmar Göser, Frau Dayna Farida Lund Chuy und Herrn Alvaro Enrique Cano Pérez an, unseren zweiten Sohn endgültig in die Deutsche Schule einzuschreiben. Beiliegend die Schreiben des Richters zur Durchführung der Anordnung.

Wir glauben, dass diese neue gerichtliche Anordnung und die Ablehnung des Verfassungsschutzes, die von den Vertretern der Schule beantragt wurde, endlich ein Ende dieser Situation bedeutet, die, wie wir schon oft wiederholt haben, für unseren Sohn, unsere Familie und im allgemeinen für die Schulgemeinschaft, äußerst schmerzhaft war.

Wir hoffen mit großem Vertrauen darauf, dass Vernunft und Besonnenheit walten, damit diese Anordnung des Richters befolgt wird und wir ALLE das neue Jahr mit neuen Perspektiven beginnen können. Auch glauben wir, dass diese Situation uns viel über die Bedeutung von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Achtung der Menschenrechte gelehrt hat.

Dieses Ende ist ein Triumph für alle, denn unser tiefer Kompromiss als Erwachsene der Schulgemeinschaft ist es, nicht nur den künftigen Generationen Wissen zu übermitteln, sondern „Werte“. Mit diesen Werten konnten große Nationen geformt werden, nach denen wir als Guatemalteken und Guatemaltekinnen streben.

Gerechtigkeit ist ein Wort, das sich leicht aussprechen lässt, aber manchmal schwer zu leben ist. Deshalb ist es sehr wichtig, sie bei unseren täglichen Handlungen in allen Bereichen unseres Lebens anzuwenden.

Die Solidaritäts- und Zuneigungsbezeugungen von vielen Schülern und Eltern waren während dieser Zeit des Kampfes für Gerechtigkeit ein Trost für unsere Familie. Die Unparteilichkeit der Justizverantwortlichen und der gesamten eingeschalteten Fachöffentlichkeit gab uns den Glauben zurück, dass in unserem geliebten Guatemala der Frieden unter Beachtung und Erfüllung der Gesetze hergestellt werden kann.

Wir bekräftigen unsere Hoffnung, dass dieses nun wirklich das Ende dieser Situation ist und wir alle mit hoch erhobenem Haupt sagen können: FALL ERLEDIGT.

RICHTER:

Hiermit möchte ich Ihnen höflichst mitteilen, dass von diesem Gericht angeordnet wird, auf der Grundlage des Beschlusses vom zwanzigsten Dezember zweitausendzwölf, die endgültige Einschreibung des Schülers XXX XXX XXX vorzunehmen, die im Urteil vom fünften Januar zweitausendzwölf angeordnet  wurde, mit der neuen Warnung, dass der Fall dem zweiten Gericht für strafrechtlichen Frieden in Guatemala-Stadt unterbreitet wird, falls diese Anordnung nicht erfüllt wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Rechtsanwalt Maximo Gustavo Ruiz Campos

Richter der ersten Instanz für Kinder und Jugendliche des Stadtbezirks

“Männer und Könige müssen durch seine Leistungen in kritischen Momenten beurteilt werden.”

Sie können auch hier die Behandlung der Schulverwaltung and die Behörden des Landes und Eltern sehen: http://www.youtube.com/watch?v=wjLJhenV_fg&feature=plcp

Nueva inscripcion diciembre 2012 3 Nueva inscripcion diciembre 2012 2 Nueva inscripcion diciembre 2012 1

Etiquetas:, , , , , , , , , ,

Aún no hay comentarios.

Responder

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Cerrar sesión / Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Cerrar sesión / Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Cerrar sesión / Cambiar )

Google+ photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google+. Cerrar sesión / Cambiar )

Conectando a %s

A %d blogueros les gusta esto: